Ein Feuer bricht aus … die Folgen sind für jeden nachvollziehbar: Kunden- und Imageverlust, Verlust von Gebäuden oder Maschinen, die Möglichkeiten Waren oder Dienstleistungen an den Kunden zu liefern sind eingeschränkt oder nicht mehr möglich. Dieses führt letztendlich zu finanziellen Verlusten bis hin zur Aufgabe des Unternehmens.

Wie können sie dem entgegenwirken?

  • Üben Sie den Ernstfall mit Evakuierungsübungen oder Räumungsübungen und unterweisen Sie ihre Mitarbeiter regelmäßig
  • Beachten Sie die einschlägigen Brandschutzbestimmungen, organisieren Sie einen geregelten Brandschutz in Ihrem Betrieb und sorgen Sie dafür, dass die installierte Brandschutztechnik funktionsfähig bleibt
  • Stellen Sie eine Brandschutzordnung auf und üben Sie auch hiernach regelmäßig (gesetzliche Vorgaben).
  • Lassen Sie ihre Mitarbeiter regelmäßig in der Handhabung von Feuerlöschgeräten unterweisen.

Wir können Sie in diesen Punkten unterstützen, so dass diese Maßnahmen ohne Probleme durch Sie umgesetzt werden können.

In vielen Vorschriften schreibt der Gesetzgeber regelmäßige Übung der Mitarbeiter vor. Wie oft, hängt meist von der Gefährdung der Mitarbeiter im Unternehmen ab. Eine Zusammenstellung gesetzlicher Grundlagen können Sie hier nachlesen.

Eine Evakuierung von Räumen und Gebäuden kann schnell chaotisch werden, wenn sie nicht gut organisiert ist. Für die Räumung des Betriebes oder von Betriebsteilen sind deswegen ausreichende Vorbereitungen zu treffen. Dazu gehört auch, dass jede Führungskraft und jeder Beschäftigte weiß, was zu tun ist und wie er sich in der jeweils konkreten Situation zu verhalten hat.

Die häufigsten und gravierendsten Mängel, die bei Übungen auftreten und dann abgestellt werden können sind:

  • Brandschutztüren haben sich verzogen, sind verstellt oder verkeilt und können nicht mehr ordnungsgemäss schliessen
  • Fluchttüren sind verschlossen
  • Die ELA-Anlage funktioniert überhaupt nicht, funktioniert nicht richtig oder ist zu leise eingestellt
  • Die ELA-Anlage hat keinen Anschluss an den Notstrom
  • Der Aufzug kann nicht ausser Funktion gesetzt werden und wird noch während des Brandalarmes weiter genutzt
  • Die Feuerwehrzufahrten sind verschlossen, nicht nutzbar (Fahrzeuge zu schwer / zu gross) oder verstellt (geparkte Fahrzeuge)
  • Die Feuerwehr findet sich im Gebäude nicht zurecht, kommt nicht mit den Einsatzplänen oder der Schliessanlage klar
  • Keine Übersicht über die Mitarbeiter, Besucher oder Gästen vorhanden
  • Besucher und Gäste sind über Alarmmeldungen nicht informiert oder ignorieren diese
  • Rauch wird ignoriert bzw. verrauchte Bereiche werden noch betreten
  • Rauchmelder funktionieren nicht bzw. sind auf die Brandmeldezentrale nicht aufgeschaltet
  • Die evakuierten Personen kennen ihren Sammelplatz nicht oder gehen nach Hause.

Wir unterstützen Sie mit unserem Team in der Planung, Organisation und Durchführung.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Dann senden Sie uns ihre Anfrage, wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Kontakt.